Gratis Sample
Zurück
News

Neuer technischer Geschäftsführer bei Steinbeis Papier

Glückstadt, 01.03.2022 – Am 14. Februar 2022 startete Andreas Rauscher neben Ulrich Feuersinger als neuer Geschäftsführer der Steinbeis Papier GmbH am Standort Glückstadt. Er verantwortet von da an die Bereiche Technik, Produktion sowie Forschung und Entwicklung.

„40 Jahre Erfahrung in der ökologisch-integrierten Papierproduktion – heute zählt Steinbeis Papier zu den erfolgreichsten Unternehmen in Europa auf diesem Gebiet. An diese Führungsrolle ist auch Verantwortung für die Zukunft geknüpft, die wir mit Innovationsgeist mitgestalten wollen. Ein Bereich, der dazu beiträgt, ist unsere technische Evolution. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, ist die Digitalisierung der Produktion eines unserer Kernthemen. Mit Andreas Rauscher als neuem technischen Geschäftsführer wollen wir die Technologie in der Recyclingpapier produzierenden Branche ausbauen“, sagt Ulrich Feuersinger, Sprecher der Geschäftsführung und für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, IT, Personalwesen, Supply-Chain-Management sowie Verkauf und Marketing verantwortlich.

Andreas Rauscher tritt mit allerhand Erfahrungswerten aus der Papierbranche in Glückstadt an: Zuletzt war der 56-jährige für die Zellstoff Pöls AG tätig. Bei dem österreichischen Unternehmen führte er ab Mitte 2018 als CEO die Zellstoffproduktion und Produktion von Kraftpapier.

Nach seinem Studium zum Diplomingenieur Verfahrenstechnik konnte sich Andreas Rauscher als Experte und Führungskraft in unterschiedlichen leitenden Funktionen etablieren: der Einstieg gelang ihm bei MD Papier in Plattling. Sein Weg führte ihn weiter zum UPM Konzern in Steyrermühl, wo er bald darauf am Standort in Schwedt den Werksleiterposten übernahm. Mit seiner anschließenden Tätigkeit als Technischer Geschäftsführer in einem Werk der delfortgroup in Finnland konnte er seine Führungsstärke und sein technisches Know-how noch mal unterstreichen. So empfahl Andreas Rauscher sich auch für die Geschäftsführerposition bei Steinbeis Papier.

„Steinbeis Papier ist die führende Adresse im Bereich Recyclingpapiere. Mit der technisch hoch versierten Kreislaufwirtschaft setzt das Unternehmen samt all seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Maßstäbe hinsichtlich Ökologie und Nachhaltigkeit. Ich bin sehr gespannt auf meine neue Aufgabe und freue mich darauf, zu dem hier ausgeprägten Innovationsgeist meinen Beitrag zu leisten“, sagt Andreas Rauscher.

 

Über Steinbeis Papier

Die Steinbeis Papier GmbH in Glückstadt ist europäischer Marktführer für grafische Recyclingpapiere aus 100 % Altpapier. Das Sortiment umfasst Druck- und Kopierpapiere, gestrichene Papiere für den Offsetdruck und seit Ende 2016 auch Digitaldruckpapiere für den Transaktionsdruck. 2019 produzierte Steinbeis Papier insgesamt 307.521 Tonnen Papier (davon 45 % Offsetpapiere und 55 % Druck- und Kopierpapiere) und erzielte einen Umsatz von 204,1 Millionen Euro. Mit seinem frühen ökologischen Engagement hat das Unternehmen außerdem zu einem nachhaltigen Umdenken in der Papierbranche, aber auch in den Konsummärkten beigetragen und die Entwicklung des Recyclingpapiermarktes in Deutschland und Europa wesentlich geprägt.

 

Leider verwenden Sie einen veralteten Browser.
×
Unser Internetauftritt wurde auf Basis zeitgemäßer und sicherer Technologien entwickelt. Daher kann es bei der Nutzung eines veralteten Browsers zu Problemen bei der Darstellung und den Funktionalitäten kommen. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen aktuellen und kostenlosen Browser zu nutzen:
Mozilla Firefox
Google Chrome
Microsoft Edge